Kirche im Sozialraum

Zum Beispiel: Das Café Luca

Ein Café schafft neue Beziehungen zur Kirche - zu Besuch in der Kirchengemeinde Ochtersum bei Hildesheim.

Themen und Ziele

Kirche ist Teil der Gesellschaft und des Gemeinwesens und zusammen mit anderen Organisationen und Einrichtungen aktive gestaltende Akteurin.

  • Wie können Gemeinden sich mit anderen gesellschaftlichen Akteuren vernetzen?
  • Was macht Kirche und Gemeinden als Partnerin attraktiv für andere?
  • Was können wir einbringen, um Gemeinwesen und Gesellschaft mit zu gestalten?

Diese Fragen beschäftigt die Arbeitsgruppe „Arbeiten im Sozialraum“. Ziel ist es, Pastor*innen, Diakon*innen und Kirchenvorstände dabei zu unterstützen, eine sozialraumsensible Haltung zu gewinnen. 

Seit zwei Jahren gibt es ein Begleitmodul zur Erkundung des Sozialraums für Pastor*innen in ihrem 2. Probedienstjahr, das sie zusammen mit dem Kirchenvorstand in Anspruch nehmen können: Ein Expert*innenteam besucht die Gemeinde und klärt gemeinsam auf Grundlage der sozialräumlichen Expertise vor Ort (KVs, andere zivilgesellschaftliche Akteure, KK-Sozialarbeit) sowie empirischer Daten (EGIS), was schon da ist, was gebraucht und für die Zukunft gewünscht wird. Zusammen mit dem Kirchenvorstand werden dann konkrete Schritte zur Umsetzung geplant. 

Eine Erweiterung dieses Angebots ist für Kolleg*innen bei einem Stellenwechsel derzeit in Planung.

So können Gemeinden bei einem Stellenwechsel, der immer auch eine gute Chance für einen Neuanfang bietet, bewusst ihren Blick auf das eigenen Gemeindeleben weiten und neue Perspektiven für die Zukunft gewinnen. 

Kontakt

Pastor Holger Nollmann